Sexological Bodywork

Woher kommt Sexological Bodywork?

Sexological Bodywork hat in der Schweiz im Jahr 2008 das Licht der Welt erblickt und ist ein durch den Bundesstaat Kalifornien anerkannter Beruf.

Seit 2009 werden in Zürich am International Institute for Sexological Bodywork IISB® Menschen in diesem Beruf ausgebildet. Sexological Bodywork ist sexologische Körperarbeit in welcher über Zeit bestehende Muster in der Sexualität neu gelernt, verändert und im Körper integriert werden können. 

Was macht ein Sexological Bodyworker?

Ein Sexological Bodyworker öffnet ein Lernfeld um bestehende Muster zu verändern oder um etwa Neues zu lernen. Atmung, Bewegung und Stimme sind wichtige Elemente in der Körperarbeit. Berührung am ganzen Körper ist ein zentraler Bestandteil. Der Fokus liegt im Fühlen, dem Erwecken und dem sich bewusst werden der eigenen Körper Empfindungen. Ich begleite Menschen, egal welchen Geschlechts oder geschlechtlicher Orientierung, auf dem Weg zu sich selbst und in dein volles sexuelles Potenzial.

Für wen ist Sexological Bodywork geeignet?

Für alle die gewollt oder selbst gewünscht etwas an Ihrer Sexualität verändern oder dazu lernen wollen. Themen wie Erregung, Erektion, Orgasmus, Ejakulation oder Narben können behandelt werden ebenso wie Lustlosigkeit. Auch aktuell sind Themen wie Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Lernen den eigenen Körper zu fühlen ein Teil der Arbeit. Die Verbindung zum eigenen Körper wieder herzustellen kann Wunder bewirken und daran können wir gemeinsam arbeiten.

Wie läuft eine Sexological Bodywork Sitzung ab?

Eine Sexological Bodywork Sitzung besteht aus 3 Teilen. Im Eingangsgespräch sprechen wir über Dein Thema und wie Du dich gerade fühlst. Dies dauert ca. 1 Stunde. Danach folgt für 1 – 1.5 Stunden die Körperarbeit mit den Methoden von Sexological Bodywork. Die ganze Sitzung schliessen wir ab mit einem Nachgespräch und schauen, wie es Dir geht und wie es weitere gehen könnte.

Ich arbeite nach den ethischen Richtlinien des europäischen Verbandes für Sexological Bodywork.